Trägerwerk soziale Dienste

KITA "Wirbelwind"

Weidhäuser Straße 1
96515 Sonneberg

Leiterin: Heike Oberender

Tel.: 03675 403381
Fax:
03675 8269805
E-Mail:
kita-malmerz@twsd-tt.de

 

Öffnungszeiten: montags bis freitags: 06:00 - 17:00 Uhr (keine Sommerschließzeiten)

 

Sie möchten die Kindertagesstätte "Wirbelwind" finanziell unterstützen? Dann gelangen Sie über den Spendenbutton direkt auf unser Spendenformular:

Spendenbutton

 

Leitgedanke unserer Arbeit mit Kindern ist:

Gemeinsam mit den Kindern den Alltag erleben, sie spüren lassen, dass wir für sie da sind wenn sie uns brauchen - gleich ob sie fröhlich oder traurig sind - das ist sehr wichtig für unsere Kinder.

In unserem Kindertgarten ist für 36 kleine "Wirbelwinde" Platz zum spielen, lernen, entdecken und träumen. Die Mädchen und Jungen im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt werden in zwei Gruppen von vier ausgebildeten Erzieherinnen betreut.

In unserer pädagogischen Arbeit orientieren wir uns am lebensbezogenen Ansatz von Norbert Huppertz. Uns geht es darum, durch vielfältige Anregungen jedem Kind Erfahrungsräume zu öffnen, die alle Aspekte des menschlichen Lebens betreffen. Im Vorschulalter geschieht das vorwiegend über spielerische Formen der Auseinandersetzung mit der Umwelt. Wir wollen den Kindern ermöglichen, durch fragen, forschen, suchen und erkennen die eigenen Horizonte ständig zu erweitern.

Seit Mai 2005 ist das Gesundheitskonzept von Pfarrer Sebastian Kneipp wichtiger Bestandteil im Kindergartenleben. Alle darauf beruhenden fünf Säulen finden im Alltag Beachtung.

 

Lebensordnung:

Unsere Kinder sollen in ihrem Kindergarten ein "Nest" finden, in dem sie sich wohl und geborgen fühlen. Gemeinsame Unternehmungen, Schmusemomente, Aktivität und Ruhe, Anerkennung und Lob sind für ihre Entwicklung bedeutungsvoll.

 

Bewegung:

"Wem es gelingt, Menschen mit Körperübungen leuchtende Augen zu schenken, der tut Großes auf dem Gebiet der Erziehung." (J. H. Pestalozzi) Vielfältige Bewegungsangebote, darunter das Bewegen nach Musik, tragen zum allgemeinen Wohlbefinden, zur Stärkung des Immunsystems und der Gesundheit bei.

 

Wasseranwendungen:

Regelmäßige Wasseranwendungen wie Wechselfußbad, Wassertreten, Knie- und Armgüsse haben einen festen Platz im Kita-Leben.

 

Heilkräuter:

Das hauseigene Kräuterbeet vermittelt den Kindern Wissenswertes über Kräuter und Planzen - sie können sie riechen, schmecken, für Tees und Kräutersalze trocknen.

 

Ernährung:

Für die Kinder steht täglich frisches Obst und Gemüse auf dem Speiseplan, und wenn es von ihnen selbst geschnitten wird, schmeckt es noch mal so gut. Wöchentlich gibt es einen Müslitag mit Joghurt und frischem Obst.

 

Vertiefen der Zusammenarbeit von Kindergarten und Grundschule

Unsere Kindergartenkinder besuchen die Erstklässler und erleben sie in ihrem neuen Lebensabschnitt.

 

Elternbegleitende Eingewöhnung

Für die Eingewöhnung liegt in der Einrichtung ein Konzept vor:

  • Monatlicher Eltern-Kind-Nachmittag
  • Besuch der Fellbergbaude mit Übernachtung
  • Ausgestalten von Rentnernachmittagen

 

Besonderheiten

Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen verfügen über den Abschluss "Staatlich anerkannte Erzieherin" und den Grundkurs für einen zertifizierten Abschluss zum Kneippkindergarten.